Aktuelles
AKTUELL

Neues aus unserer Station

Note 1,0 für Geschäftsbereich Limburgerhof

Ende Januar wurde unser Geschäftsbereich Limburgerhof durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen überprüft. Wir freuen uns über das Ergebnis von 1,0 - "sehr gut" in allen geprüften Bereichen und danken in erster Linie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für dieses hervorragende Ergebnis.

Ganz herzlich danken wir auch unseren Kunden, die bei der Befragung durch den Medizinischen Dienst unsere Station mit "sehr gut" bewertet haben.

Bild
Ergebnis der Prüfung

Das Prüfungsergebnis im Überblick

Fusion mit der Ökumenischen Sozialstation Schifferstadt e. V.

Ab Januar 2023 "Ökumenische Sozialstation Rhein-Pfalz-Ost" e. V.

Nachdem unsere beiden gemeinnützigen Ökumenischen Sozialstationen Limburgerhof e. V. und Schifferstadt e. V. in der Vergangenheit bereits erfolgreich miteinander kooperiert und seit 2017 auch gemeinsam die gemeinnützige „Tagespflege am Mühlweg“ in Limburgerhof betrieben haben, wurde nun der Zusammenschluss zur neuen gemeinnützigen „Ökumenischen Sozialstation Rhein-Pfalz Ost e. V.“ mit Wirkung zum 1. Januar 2023 beschlossen.

Beide Sozialstationen zusammen betreuen derzeit auf der Basis christlich-caritativer Grundwerte über 950 Pflegekundinnen und Pflegekunden, unabhängig von deren religiöser Zugehörigkeit. Der Wirkungsbereich unserer neuen Sozialstation umfasst die Verbandsgemeinde Rheinauen, die Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen sowie die Gemeinden Limburgerhof, Mutterstadt und Schifferstadt mit insgesamt über 91.000 Einwohnern. Für die Versorgung unserer Pflegekundinnen und Pflegekunden sind mehr als 220 Mitarbeiter/innen von den Standorten Limburgerhof und Schifferstadt mit 110 Fahrzeugen unterwegs.

Der Zusammenschluss zur neuen ökumenischen Sozialstation Rhein-Pfalz Ost e. V. erlaubt die weitere Professionalisierung sämtlicher Bereiche. So werden wir hauptamtliche Strukturen auf Vorstandsebene schaffen, Verwaltungsaufgaben bündeln und das Qualitätsmanagement weiter ausbauen. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Erweiterung von Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden, um dadurch Fachkräfte für die Zukunft zu sichern. Die Nutzung von gemeinsamen Verwaltungsstellen, der Wegfall von Doppelaufgaben und die weitere Digitalisierung werden unser Unternehmen in eine sichere Zukunft führen.

Verantwortlich für Leitung der neuen "Ökumenischen Sozialstation Rhein-Pfalz Ost e. V." sind als 1. Vorsitzende Frau Ulrike Lahr (bisher 1. Vorsitzende in Limburgerhof), Herr Andreas Müller als 2. Vorsitzender (bisher Geschäftsführer in Schifferstadt) und Herr Christopher Kropp als Kaufmännischer Vorstand (bisher Verwaltungsleiter in Limburgerhof). Ein neu gewählter ehrenamtlich tätiger Verwaltungsrat ist für die Aufsichtsfunktion der „Ökumenischen Sozialstation Rhein-Pfalz Ost e. V.“ zuständig.

Für die Kunden der bisherigen Sozialstationen in Limburgerhof und Schifferstadt wird sich nichts ändern. Beide Standorte bleiben erhalten; die Versorgung wird mit den bisherigen Pflegekräften weitergeführt, auch stehen beide Stationen für alle Anfragen weiterhin unter den bekannten Telefonnummern zur Verfügung.

 

Bild
Fusion

von links: Andreas Müller, Ulrike Lahr, Christopher Kropp